Über uns

Vita

 

1951-1969 Geboren und aufgewachsen in Essen, Abitur
1965-1969 Mitwirkung  in der deutschen Waldjugend in der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald : Jugendarbeit, Vogelschutz, Mitarbeit bei Ausstellungen
1968 Jägerprüfung in Essen als jüngster und bester Teilnehmer des Jahrgangs
1969-1971 Wehrdienst
1971-1976

 

Studium der Raumplanung, Landesplanung und Landschaftsökologie an der Uni Dortmund,
Abschluss Dipl.Ing. (Master)
  Arbeiten über stadtnahe Wälder, Nutzungsanalysen, Ökologie von Freiflächen, Umweltverträglichkeitsprüfung
1971 Praktika in Forstbetrieben
1976-1979

 

Studium der Forstwirtschaft in Göttingen

Abschluss Dipl.Ing. ( Bachelor)

1979-1980 Vorbereitungsdienst für den Gehobenen Forstdienst in Niedersachsen, 2. Staatsexamen (Laufbahnprüfung)
1980 – 2016 Revierleiter in der Hessischen Landesforstverwaltung bzw. bei Hessen-Forst
1987-2016

 

 

 

 

Währenddessen Ausbilder für Forstleute des Gehobenen Forstdienstes

Zeitweise Lehrbeauftragter für Umweltschutz und Umweltrecht am Verwaltungsschulseminar in Wiesbaden

Beauftragter für Waldschäden

1993-1995

 

 

Beurlaubt für Entwicklungszusammenarbeit in Chile für ein integriertes Projekt über die schonende Bewirtschaftung naturnaher Wälder im Besitz armer Bauernfamilien

Beratung von Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer

  Fremdsprachen Spanisch,Englisch
 bis heute Mitgliedschaft  in den Jagdvereinen Rheingau und Untertaunus, Klub für Bayerische Gebirgsschweißhunde (KBGS), Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (ANW), Deutscher Alpenverein (DAV)
  Schweißhundführer, Züchter, Leistungs-und Formwertrichter im KBGS
  Koordinator des Nachsuchenringes Rheingau-Taunus
  Begutachtender Jäger einer Rot- und Muffelwildhegegemeinschaft